news

Skiweekend Zermatt

Vom 10. bis 12.02. fand das Skiweekend in Zermatt statt. Die Bilder findet ihr hier.

Update Homepage

Die Termine wurden nun für das 2017 angepasst.

Das Tätigkeitsprogramm für 2017 findet ihr unter Downloads.

98. Generalversammlung

An der 98. Generalversammlung vom Turnverein Wenslingen kam es zu folgenden Mutationen.

Als neue Aktivmitglieder sind Cedric Grieder und Andres Hilfiker von der Versammlung gewählt worden.

David Suter wurde für seine 12 Jahre Aktivmitglied geehrt und zum Freimitglied ernannt. Herzliche Gratulation!!

Den Übertritt vom Aktiv zum Passivmitglied haben Andreas Erny, Joel Hasenböhler, Florian Steiner und Philipp Glauser bekannt gegeben. Florian Steiner (Materialwart) und Philipp Glauser (Präsident) gaben zugleich ihr Vorstandsamt ab. Mit einer kleinen Präsentation wurden beide für ihre Dienste im Vorstand geehrt. Sie erhielten zudem vom Vorstand ein Abschiedgeschenk.

Für die freien Vorstandsämter konnten wieder junge, motivierte Turner begeistert werden. Fabian Kamber (vorher Presse/Web) wurde von der Versammlung zum Präsidenten gewählt. Luca Lorenzoni erhält das Vertrauen als Materialwart und das Amt Presse/Web wird von Michael Börlin als Beisitzer im Vorstand vertretten. Remo Steiner wird ihn tatkräftig unterstützen.

Als neue Mitturner darf der TVW Noah Buess und Tristan Beck in den Turnstunden begrüssen.

Vorstand

Der neugewählte Vorstand von links nach rechts.

Luca Lorenzoni (Materialwart), Marco Lorenzoni (Oberturner), Michael Börlin (Beisitzer), Kevin Hürbi (Aktuar), Lukas Wirz (Hauptjugileiter), Christoph Buess (Kassier) Fabian Kamber (Präsident)

Chlausä Cup Zunzgen

Am diesjährigen Chläusä Cup am Samstag, 03.12.2016 starteten beide Wenslinger Unihockey Teams.

Das Team 1 bekam es dabei in der Gruppenphase mit den Team vom TV Böckten, den Herzchäfer (FC Gelterkinden), dem TV Kienberg,  TV Fulenbach und dem TV Brislach zu tun.

Das Team 2 hatte eine schwere Gruppe zugelost erhalten. Sie spielten gegen die 1. Mannschaft vom TV Thürnen, d Langschläger, Muggestütz, Wygorazzi und Gunzgen 1.

Die Gruppe war für die zweite Mannschaft wie erwartet sehr schwer. Es reichte für einen Punkt aus den fünf Begegnungen, wobei einige Spiele sehr knapp ausgingen. Doch nach der Gruppenphase war noch nicht fertig für das "Zwei". Sie mussten sich noch in der neu gegründeten Schlusslichtrunde gegen die drei anderen Gruppenletzten behaupten. Zuerst wartete der 6. aus der Gruppe B, anschliessend der Sieger/Verlierer aus der anderen Partie.

Die 1. Mannschaft konnte den Schwung aus der Meisterschaft mitnehmen. In den Gruppenspielen resultierten drei Siege und zwei Unentschieden. Dies reichte um die Gruppe als 1. Abzuschliessen.

Das Viertelfinal konnte der TV Wenslingen 1 ebenfalls für sich entscheiden. Jedoch war im Halbfinal schluss. Die Wenslinger zogen im Penaltyschiessen leider den kürzeren und spielten im kleinen Finale gegen Gunzgen 1. Auch dieses Spiel endete nach Penaltyschiessen. Doch diesmal zu Gunsten der Wenslinger. Nach 2 Jahren, als im Viertelfinale schluss war, durften Sie wiedermal auf das Treppchen steigen. 

Den Chlausä Cup gewonnen hat dieses Jahr Mr. Fernandez vor den Affen mit den Waffen und unserem TV Wenslingen 1.

Die Bilder sind bereits Online.

Die Rangliste ist nun auch Online.

Schlussrunde Unihockey Wintermeisterschaft

Am Samstag, 26.11.2016 wurde in der 3-fach Turnhalle in Gelterkinden die Schulssrunde von der Unihockeyschlussrunde durchgeführt.

Die Ausgangslage war für die beiden Teams vom TV Wensliingen sehr unterschiedlich. Während es für das Team 2 in der Leauge C noch um einen akzeptablen Abschluss ging, konnte das Team 1, in der Leauge A, mit etwas Glück noch um den Meistertitel mitreden, jedoch benötigten sie dafür Schützenhilfe von den gegnerischen Teams.

Schon bevor das Team 1 in die Schlussrunde startete spielte der zweitplatzierte TV Thürnen gegen den viertplatzierten TV Tecknau. Damit die Chance auf den Meistertitel vorhanden blieb, wäre ein Sieg vom TV Tecknau von nöten gewesen. Das Spiel war sehr lange sehr umkämpft aber am Ende setzte sich der TV Thürnen durch. Somit war die minime Chance des TV Wenslingen auf den Meistertitel gegen Null gesunken. Im Spiel gegen den TV Oltingen bekundete der TV Wenslingen lange viel mühe, konnte die Oltinger aber mit 7:4 niederringen. Im zweiten Spiel der 1. Mannschaft hiess der Gegner TV Zeglingen. In diesem Spiel tratten die Wenslinger sehr souverän auf und gewannen das Spiel diskussionslos mit 6:0. Welchen Schlussrang die Wenslinger am Ende belegen werden, wurde im Spiel TV Böckten gegen TV Thürnen ausgemacht. Dies war auch zugleich das Spiel um die Meisterschaft. Der TV Thürnen setzte sich dabei mit 5:2 durch und gewann zum 5. Mal die Unihockeymeisterschaft. Durch die Niederlage des TV Böckten wurde der TV Wenslingen zweiter und der TV Böckten dritter.

Die zweite Mannschaft kämpfte in ihren beiden Spielen um weitere Punkte, hatte jedoch mit dem Ausgang in der Leauge C nichts mehr zu tun. Im ersten Spiel gegen den späteren Aufsteiger TV Zunzgen 1 verlor man unglücklich mit 3:6. Die Wenslinger hielten lange mit und stellten die Zunzger vor einige Schwierigkeiten. Im zweiten Spiel hiess der Gegner TV Rünenberg. Auch dieses Spiel war sehr lange hart umkämpft. Es war ein hin und her und der Sieg hätte auf beide Seiten fallen können. Leider unterlag das "Zwei" am Ende knapp mit 1:2. In der Schlussrangliste beendete der TV Wenslingen 2 die Meisterschaft auf dem 7. Rang in der Leauge C.

Die Ranglisten sind bereits Online.

Fotos sind ebenfalls Online.