news

100. Generalversammlung

Am Samstag, 04.01.2019 fand im Leimenstübli in Wenslingen die 100. Generalversammlung statt.

Als neues Aktivmitglied wurde der Mitturner Nick Thommen von der Versammlung gewählt.

Fabian Kamber und Jan Burri wurden für ihre 12 Jahre Aktivmitglied geehrt und zum Freimitglied ernannt. Herzliche Gratulation!!

Neu hat der TV zwei Passivmitglieder mehr. Den Übertritt vom Aktiv zum Passivmitglied haben Simon Buser und Cedric Grieder bekannt gegeben.

Im Vorstand bleibt alles beim alten, dafür hat der Oberturner Marco Lorenzoni zwei neue Hilfsleiter. Luca Lorenzoni und Marius Thommen helfen neu beim Leiten. Die bisherigen Hilfsleiter Stefan Roth und Michel Hasenböhler haben auf diese GV ihren Rücktritt bekannt gegeben. Für ihren Einsatz erhielten sie vom Oberturner ein kleines Präsent.

Leider konnte die Versammlung keine neuenM Mitturner im TV begrüssen.

Die erste Turnstunde findet bereits am Dienstag, 08.01.19 statt. Start ist um 20 Uhr. Die obligatorische Turnstunde ist für den Freitag, 11. Januar 2019 vorgesehen. Diese beginnt ebenfalls um 20 Uhr. Aktivmitglieder welche an diesem Tag verhindert sind, müssen sich telefonisch bei Marco Lorenzoni abmelden.

Der Terminplan wurde bereits aktualisiert.

NEU wurde auch die Homepage für die Steinstoss-SM aufgeschalten. Auf unserer Homepage findet ihr den Link auf der Startseite zu der Homepage der Schweizermeisterschaft. Ihr könnt der SM-Steinstossen auch auf Instagramm und Facebook folgen!!

Chlausä Cup

Am Samstag, 01.12.2018 fand in Zunzgen der alljährige Chlausä Cup statt.

 

Für den Turnverein Wenslingen war nur ein Team angemeldet. Nach zahlreichen Absagen fanden sich 5 Wenslinger und 1 freiwilliger Diegter am frühen Samstagmorgen in Zunzgen ein. In der Gruppenphase reichte es zu zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Damit klassierten Sich die Wenslinger auf dem 5. Platz der Gruppe. Das neue Format sah vor, dass jedes Team noch mindestens zwei weitere Spiele austragen konnte. So spielten die Wenslinger in den Platzierungsspielen um die Plätze 25 -27.  Im ersten Spiel reichte eine 3:1 Führung nicht für den Sieg. Das Team vergab in den Schlussminuten die Führung und verlor 3:4. Beim letzten Spiel war dann die Kraft und die Lust am Spiel völlig weg und so verloren die Wenslinger auch diese Begegnung mit 0:4.

Bereits am Freitagabend waren Wenslinger am Chlausä-Cup in der Kategorie Mixed im Einsatz. Für die Mixed Mannschaft vom TV und der DR reichte es am Ende knapp nicht auf das Podium. Sie mussten sich trotz kämpferischem Einsatz mit dem 4. Platz begnügen. Dafür jubelten am Ende andere Wenslinger. Luca, Sinan und Simon waren ebenfalls mit einem Team im Einsatz und gewannen gleich bei der ersten Teilnahme das Turnier. Herzliche Gratulation.

Unihockey-Bezirksmeisterschaft

Von Mitte Oktober bis Ende November fand die Bezirksunihockeymeisterschaft statt. Der TV Wenslingen war mit zwei Teams beteiligt. Eine Mannschaft in der Leauge A und eine in der Leauge C.

Die erste Mannschaft (Leauge A) wollte nach dem Turniersieg am Bezirkscup auch in der Meisterschaft um den Titel spielen. In den ersten 4 Spielen konnte jedoch nur eines Gewonnen werden. Am dritten Spieltag kam dann der erste Vollerfolg mit zwei Siegen. Am vierten Spieltag gab es jedoch wieder zwei Niederlagen, bei der vor allem die 1:6 Niederlage gegen Böckten schmerzte. Nach dem fünften Spieltag und zwei weiteren Siegen waren die Wenslinger auf die anderen Teams angewiesen. Denn die Spieltage sechs und sieben hatten Sie spielfrei und waren erst an der Schlussrunde wieder im Einsatz.

Die Ausgangslage vor der Schlussrunde war spannend. Zwar war Böckten nur noch ein Sieg vor der Titelverteidigung entfernt, aber dahinter kämpften mit Zunzgen, Wenslingen und Tecknau drei Teams um die weiteren Podestplätze. Die Wenslinger gewannen ihr erstes Spiel gegen Ormalingen knapp mit 3:2. Währenddessen hatte Tecknau bereits einmal gesiegt und im zweiten Spiel schlugen die Tecknauer auch Zunzgen in der direkten Begegnung. Somit war klar, dass Zunzgen kein Podestplatz holen kann. Ob die Wenslinger zweiter oder dritter werden, hatten Sie im Abschliessenden Spiel selber in der Hand. Leider ging dieses Spiel mit 1:3 gegen Böckten verloren. Die Wenslinger können sich aber trotz allem über den 3. Platz in der Leauge A freuen.

Die zweite Mannschaft startete vielversprechend in die Meisterschaft. Mit einem 2:0 Sieg gegen den Absteiger Hemmiken konnte endlich ein Startsieg erzielt werden. Leider verlor das "zwei* die 2. Partie gegen Rünenberg 1:3. So ging es auch die kommenden Partien weiter. An jedem Spieltag konnte je einen Sieg und eine Niederlage notiert werden. Vor der Schlussrunde hatte die Mannschaft gegen jeden Gegner jeweils einmal gewonnen und einmal verloren. Da sich auch die anderen Teams jeweils Punkte wegnahmen, lag für das "zwei" der Aufstieg nach wie vor drin.

An der Schlussrunde hiess der Gegner Zunzgen. Für die Mannschaft war klar, mit zwei Siegen kann man den zweiten Platz erreichen, wenn die anderen Spiele zugunsten der Wenslinger laufen, liegt sogar der erste Platz drin. Im ersten Spiel gewannen das "Zwei" 2:0. Das zweite Spiel war umkämpfter doch auch dieses gewannen sie mit 3:2. Somit war klar, lässt der TV Rünenberg gegen Hemmiken punkte liegen, steigen die jungen Wenslinger direkt auf. Dieses Spiel war sehr spannend, zwischendurch führten die Hemmiker sogar, am Ende konnten die Rünenberger das Spiel nochmals drehen und gewannen 3:2. Beide Teams hatten so 15 Punkte auf dem Konto. Die Rünenberger hatten aber das bessere Torverhältnis und belegten so den ersten Platz. Der zweite Platz ermöglichte den Wenslinger ein Relegationsspiel gegen den 5. der Leauge B. Bei einem Sieg können sie doch noch Aufsteigen.

In der packenden Begegnung gegen den TV Rickenbach, in der auch einige Emotionen im Spiel waren siegten die "jungen Wilden" aus Wenslingen mit 3:2. Dieser Sieg wurde ausgelassen gefeiert und ermöglicht dem Team im nächsten Jahr sich in der Leauge B zu etablieren.

Bezirksunihockeyturnier

Am Samstag fand in Sissach das diesjährige Bezirksunihockeyturnier statt. Der TVW konnte die beiden Gruppenspiele gegen den TV Zunzgen und den TV Buus souverän gewinnen. Gegen den TV Thürnen reichte ein 1:1 unentschieden im letzten Gruppenspiel für den Einzug in die Finalrunde. In der Finalrunde standen die Spiele gegen den TV Böckten, TV Thürnen und den TV Rothenfluh an. Das erste Finalrundenspiel gegen den TV Böckten wurde dank eines Freistosstores von Christoph Buess knapp mit 1:0 gewonnen. Gegen den TV Thürnen konnte wieder nur ein Unentschieden erreicht werden. Nach den ersten beiden Resultaten stand fest, dass mit einem Sieg im letzten Finalrundenspiel, gegen den TV Rothenfluh, der Sieg nach Wenslingen gehen wird. Das junge Rothenflüher Team leistete vehementen Wiederstand, trotzdem setzte sich die Erfahrung der Wenslinger knapp mit 3:2 durch. Der Titel konnte nach dem Sieg im Jahr 2016 also jetzt wieder zurückgeholt werden. Herzliche Gratulation.

 

Im Einsatz für den TV Wenslingen standen: Lukas Wirz (Tor), René Ritter, Michael Buess, Christoph Buess, Pascal Kamber, Jan Burri und Kevin Hürbi

 

 

 

Schlussturnen Tecknau 2018

Am Freitagabend fand in Tecknau das Schlussturnen 2018 statt.

Die Turner massen sich in den Disziplinen 80m Sprint, Hindernislauf, Kugelstossen, Weitsprung und Pendelstafette.

Besonders hervorzuheben sind die Podestplätze von Marius (1. Oberstufe), Marco (3. Oberstufe) und Nick (2. Unterstufe). Zudem erreichten wir in der Sektionswertung den 2. Rang.

Herzliche Gratulation und eine grosses Dankeschön an alle Teilnehmer.

Die Fotos zum Anlass sind online.